... zur Harisongbook-Übersicht...Harisongbook:
"While My Guitar Gently Weeps"

(07. September 1968, Abbey Road Studios)




Eigentlich eine Collaboration der Beatles mit Eric Clapton bei einem Stück, das George Harrison geschrieben hatte. Viele Leute sagen, es sei das eigentliche Highlight des weißen Albums.

Das war schon was, diese wunderbar weinende Gitarre und dazu George mit seinen pointiert beißenden & scharfen Lyrics. ( I dont know how you were diverted / You were perverted too / I don't know how you were inverted / No one alerted you. ) Das ging richtig unter die Haut. Diese kritischen Fragen, wer uns die ganze Zeit verführt, und warum wir das denn zulassen, wow, George spricht hier Klartext, da geht's zur Sache.

Auf den weißen Album sind vier großartige Songs von George Harrison vertreten. Savoy Truffle, Piggies, Long Long Long und eben My Guitar gently Weeps, wohl das bekannteste Lied von George Harrison, der Song mit dem er immer wieder in Verbindung zu den Beatles gebracht wird, und der auch sowas wie sein Markenzeichen ist.

Diese weinende seufzende Gitarre, die so gently bezaubert mit seiner Melodie. Ein Glücksversprechen, so schlank und schön und elegant und gleichzeitig mit so einem wehmütigen Blick auf die Welt. Dieses schöne Traurigsein spürte man als Jugendlicher ja noch viel stärker, und obgleich wir die Worte des Liedes damals noch nicht richtig verstanden (ich war ja erst 16, als das weiße Album rauskam), fühlten wir irgendwie vom Herzen her, was uns der Song sagen wollte. ( I don't know why nobody told you how to unfold your love, I dont know how someone controlled you / They bought and sold you.) Man konnte es nicht wirklich gut mitsingen, die Wörter waren mir damals noch zu kompliziert, aber wir erfühlten ja auch noch die Musik der Beatles, bevor wir sie gänzlich verstanden. Am schönsten fand ich aber gleich am Anfang dieses "Hey Ho", mit dem irgendwie eine frühlingshafte Welt des melancholisch wissenden Glücks geöffnet wurde. Es sprach mich tief im Herzen an und war so erfrischend.





("While My Guitar Gently Weeps" von Joe Louis Walker bei YouTube)






In dem Buch Beatles Anthology, erschienen 2000 (Die Geschichte der Beatles zum ersten Mal in ihren eigenen Worten und mit ihren eigenen Bildern erzählt) berichtet George Harrison selbst über die Entstehung seines Songs :

"Das Erlebnis Indien und alles was nach Sgt Pepper passiert war, ist in das neue Weiße Album eingeflossen. Die meisten Songs, die in Rishikesh entstanden, waren das Resultat dessen, was der Maharishi uns gesagt hatte. Als wir aus Indien zurückkamen, wurde klar, dass wir mehr Songs hatten, als auf eine LP passen würde, und so wurde das "Weiße" ein Doppelalbum. Was soll man sonst tun, wenn man so viele Songs hat und sie loswerden will, damit man neue schreiben kann.? Die Band war auf einem ziemlichen Egotrip, und es gab eine Menge Songs, die man besser völlig rausgeschmissen oder für B-Seiten verwendet hätte. Aber die einzige Folge wäre gewesen, dass jetzt viel mehr Bootlegs existieren würden, denn alle ausgemusterten Stücke gäbe es jetzt irgendwo als Raubpressungen.

While My Guitar Gently Weeps habe ich im Haus meiner Mutter in Warrington geschrieben (der geistigen Heimat George Formbys). Ich dachte gerade über das I-Ging nach, das chinesische "Buch der Wandlungen". Im Abendland glaubten wir ja, der Zufall sei etwas, das einfach so passiert - rein zufällig sitze ich hier und der Wind weht mir durch die Haare und so weiter. Aber die östliche Vorstellung ist die, dass alles, was geschieht, vorbestimmt ist und es sowas wie Zufall gar nicht gibt - jede Kleinigkeit, die passiert, hat einen Sinn.

While My Guitar gently Weeps war so ein simples Experiment mit eben dieser Theorie. Ich beschloss einen Song zu schreiben, der auf der ersten Sache basieren sollte, die mir in die Augen fiel, wenn ich ein beliebiges Buch aufschlug, gewissermaßen, weil es sich auf diesen bestimmten Moment beziehen würde, auf diesen Zeitpunkt. Ich nahm also wahllos ein Buch in die Hand und öffnete es, ich las 'gently weeps', legte das Buch wieder hin und begann das Lied.

Wir versuchten es aufzunehmen, aber Paul und John waren so daran gewöhnt, immer nur ihre eigenen Stücke runterzunudeln, das es manchmal sehr schwierig war, sich ernsthaft hinzusetzen und eines von meinen aufzunehmen. Es wurde einfach nichts. Sie nahmen die Sache nicht ernst, und ich glaube, sie spielten nicht mal alle mit, und so bin ich an dem Abend nach Hause und habe noch gedacht "jammerschade", weil ich wußte, dass das ein ziemlich guter Song war. Am nächsten Tag wollte ich mit Eric Clapton nach London fahren, und ich habe gesagt : 'Was hast du heute vor? Warum kommst du nicht mit ins Studio und spielst bei diesem Song mit?' Er sagte : 'Ach nein - das kann ich doch nicht machen. Es hat noch nie jemand auf einer Beatles-Platte mitgespielt, und die anderen würden das gewiss nicht gut finden.' Ich erwiderte : "Schau, es ist mein Song, und ich möchte dass du mitspielst." Also kam er. Ich sagte : "Eric spielt bei diesem Stück mit", und das war gut, denn sofort haben sich alle zusammengerissen. Paul ging ans Klavier und spielte ein hübsches Intro, und alle nahmen die Sache ernster. ( Es war eine ähnliche Situation, als später Billy Preston kam, um bei Let It Be mitzuspielen, und alle sich in den Haaren lagen. Es reichte, dass ein Außenstehender dazukam, damit wir uns alle wieder beruhigten.)"





(Beatles Rock Band "While My Guitar Gently Weeps" bei YouTube)






Paul erinnert sich im gleichen Buch an diese Szene folgendermaßen:
"Eric kam vorbei, und er war sehr nett, sehr zuvorkommend und bescheiden und ein sehr guter Musiker. Er wurde ganz aufgeregt, und wir haben's alle gebracht. Es hat richtig Spaß gemacht. Sein Stil passte sehr gut zum Stück, und ich glaube, George lag viel daran, dass Eric es spielte - was nett von ihm war, denn er hätte es auch selbst spielen können, und dann wäre er auf der Hit-Single gewesen.! "

Eine schöne neue Version von Sir George's My Guitar Gently Weeps findet sich auch auf dem neuesten Album der Beatles, eine jetzt schon legendäre Cooperation zwischen der Beatles Firma Apple Corps. Ltd. und dem Cirque du Soleil. Das Album LOVE, das auch Teil der in Zusammenarbeit mit den Beatles entstandenen, gleichnamigen Bühnenproduktion ist, die im Mirage in Las Vegas zur Aufführung kam, wurde bereits mit großer Spannung erwartet. Die Galapremiere von LOVE die am 30. Juni 2006 stattfand, war das erste künstlerische Joint Venture der Apple Corps Ltd. mit einem Theaterunternehmen.

Das Projekt entstand aus der persönlichen Freundschaft und gegenseitigen Bewunderung zwischen George Harrison und dem Gründer des Cirque du Soleil, Guy Laliberte. " Die Beatles haben sich immer für neue Ausdrucksformen interessiert, und für sie ist das ein neuer Schritt nach vorn ", erklärte George Martin (der ehemalige Beatles Produzent), für den LOVE definitiv das letzte musikalische Projekt ist. Und so vereint sich der Zauber des Cirque du Soleil mit dem Geist und der Leidenschaft der beliebtesten Rockband aller Zeiten, um einfach ein Erlebnis purer Freude zu schaffen.

( I look at you all see the love there that's sleeping. While my guitar gently weeps.)

Dies ist die Message von George Harrison. Du warst nie allein, bist nie allein und wirst nie allein sein. Du warst immer, bist immer und wirst immer sein. Die Einheit könnte ohne dich nie die Einheit sein. Nichts besteht außer ihr; sonst wäre sie nicht eins, einig und einzig. Die Einheit vermöchte nicht einen Augenblick zu sein, wenn sie dich verlieren würde.

In dieser Einheit steht dir Gott genau so nah, wie auch du ihm nahe stehst mit allem, was du in deinem unsterblichen Seelenwesen bist. Und wer nicht zugrunde gehen will, muss sich selber und dem Glück auf den Grund gehen und beides in sich finden.!






("While My Guitar Gently Weeps" bei YouTube)





... zur Harisongbook-Übersicht...



harifan